MyDirtyHobby

Gegen die Langeweile im Ehebett

Es war unser zehnter Hochzeitstag und mein Mann und ich hatten uns für diesen Anlass etwas ganz besonderes überlegt. Wir wollten wieder etwas Würze in unser Sexleben bringen und hatten uns im Sexshop mit ein wenig Spielzeug eingedeckt. Unser Highlight war eine Fickmaschine, die wir auf fickmaschine-test.de entdeckt hatten und nun schon lange einmal ausprobieren wollten. Die Fickmaschine sollte mich in Stimmung bringen, während mein Mann mir dabei zusieht, wie ich es besorgt kriege. Schon allein der Gedanke an dieses Vorhaben machte mich feucht.

Ich zog meine heißesten Dessous an, eine enge Corsage, hauchdünne Strapse und extrem hohe High Heels und fühlte mich darin unheimlich erotisch. Ich ging zu meinem Mann ins Wohnzimmer, wo wir die Maschine aufgestellt hatten, und drehte mich einmal um die eigene Achse, so dass er mich in Ruhe betrachten konnte. Ihm schien zu gefallen was er sah und ich schmiegte mich nah an ihn, um seine wachsende Errektion spüren zu können. Meine Hand streifte wie zufällig die Ausbeulung in seiner Hose und er stöhnte leise in mein Ohr. Er streichelte sanft meinen Po und fuhr mir über die Innenseite meiner Oberschenkel. Anschließend gab er mir einen intensiven Kuss, bei dem unsere Zungen schnell zueinander fanden. Er führte mich zu unserer neuen Sexmaschine und gab mir einen sanften Klaps auf den Hintern. Ganz langsam ließ ich mein Höschen zu Boden gleiten und legte mich mit weit gespreizten Beinen auf die Couch. Mein Mann beugte sich zu mir runter und fuhr mit seinem Mittelfinger über meinen Kitzler. Er wusste genau, wie er mich auf Touren brachte. Ich wollte mehr und konnte es kaum erwarten, ihn später in mir zu spüren. Doch zunächst wollten wir die Fickmaschine ausprobieren.

Mein Mann positionierte sich neben der Fickmaschine und schaltete sie an. In gespannter Erregung erwartete ich den ersten Stoß und wurde nicht enttäuscht. Langsam drang der Dildo in mich ein und füllte mich ganz aus. Ich stöhnte vor Lust und sah, wie mein Mann das Stoßtempo der Fickmaschine erhöhte. Er holte sein bestes Stück aus der Hose und schaute dabei zu, wie ich gefickt wurde. Wir schauten uns tief in die Augen und gaben uns unserer Lust hin. Er küsste mich, als ich den ersten Orgasmus des Abends erlebte und spielte gleichzeitig mit meinen Brustwarzen, was mich zu einem multiplen Orgasmus brachte. Es war ein extrem erotisches Erlebnis.

Doch jetzt wollte ich es unbedingt mit meinem Mann treiben. Ich stand auf, drückte meinen Mann zu Boden und setzte mich rittlings auf ihn. Ich ritt ihn immer schneller und schneller und fasste dabei meinen Kitzler an. Das Spiel mit der Fickmaschine hatte uns beide so angeheizt, dass wir nicht lange bis zu unserem gemeinsamen Höhepunkt brauchten. Wir klammerten uns aneinander und kamen beinahe zeitgleich. Wir werden die Fickmaschine definitiv noch häufiger in unser Liebesspiel mit einbauen.


MyDirtyHobby