MyDirtyHobby

Pfarrer Himmelreich (2)

Pfarrer Himmelreich (2)

Am nächstem Tag, der Pfarrer saß in der Küche, kam Veronika herein, sie strahlte vor lauter Freude und sagte zu ihm „Herr Pfarrer, das hat mir gestern sehr gut getan“ und er erwiderte „Das glaube ich dir, aber es wird noch einiger solcher Lektionen davon geben bis du geheilt bist“ „ Ja das ist im meinem Interesse, wann und wo sie immer es wollen“.
Pfarrer Himmelreich wollte, dass sie ihr Kleid hochheben sollte, Veronika kam dem Wunsch des Pfarrers sofort nach, sie hob ihr Kleid hoch und der Pfarrer sah das sie einen Slip trug.
„Du wirst ab sofort keine Unterwäsche mehr tragen, nur noch ein schlichtes Kleid“ verlangte der Pfarrer von Veronika „Ja Herr Pfarrer das werde ich tun“ erwiderte sie.
Keine 10 Minuten später erschien sie wieder in einem schwarzen Kleid, hob das Kleid hoch und präsentierte ihm den nackten, immer noch leicht geröteten Arsch und fragte ihm „Ich es so recht Herr Pfarrer“ und er erwiderte „Ja so will ich es haben“.
Dann ging der Pfarrer Himmelreich seiner kirchlichen Pflichten nach, am Abend machte Veronika ihm das Abendessen, dabei bemerkte er das sie wie verlangt unter ihrem Kleid nichts mehr trug und er spürte ein wohliges Gefühl in seinen unteren Regionen, längst war ihm bewusst das seine Haushälterin alles tat was er verlangte und das wollte er auch genüsslich auskosten.

Nach dem Essen sagte der Pfarrer zu ihr, sie solle nachher in die Kirche kommen „Ja Herr Pfarrer“ erwiderte sie unterwürfig und räumte dann den Tisch ab.
Pfarrer Himmelreich schloss den Haupteingang der Kirche ab und wenig später kam Veronika durch den Nebeneingang herein, er verlangte von ihr das sie sich über den Altar bücken sollte, was sie auch sofort tat.
Pfarrer Himmelreich hob ihr Kleid hoch, nahm seinen Gürtel und schlug ihr damit ohne Vorwarnung auf ihren geilen Arsch, Veronika sollte bei jedem Hieb mitzählen, was sie auch tat.
Als Veronika bei Zwanzig ankam, legte sich der Pfarrer vor dem Altar und befahl ihr „Nun wirst du lüsternes Weib meinen Schwanz reiten „Ja Herr Pfarrer“ erwiderte sie unterwürfig und setzte sich auf des Pfarrers Schwanz.

Langsam ließ sie sich auf seinen Schwanz nieder und begann den begehrten Schwanz zu reiten, voller Wollust nahm sie ihn in ihr gieriges Fötzchen auf und ritt den harten Schwanz des Pfarrers.
„Oh ja Herr Pfarrer, jetzt geht es mir schon viel besser“ stöhnte Veronika und ritt wie besessen den Schwanz von Pfarrer Himmelreich.
Der Pfarrer hob ihren kleinen, wollüstigen Arsch leicht hoch und drang dann in ebendiesen ein.
Ein tiefes Stöhnen drang aus ihrem Mund und Veronika stammelte „Ja Herr Pfarrer fick meinen geilen Arsch und weise mir den Weg zu einer gehorsamen Christin“, was Pfarrer Himmelreich auch tat.
Veronika ritt wie besessen den harten Schwanz ihres geliebten Pfarrers, ihr lautes Stöhnen wurde immer intensiver und als sie seinen heißen Saft in ihren geilen Arsch spürte stammelte sie voller Lust „Oh ja Herr Pfarrer ich will willig und gehorsam ihre geile Haushälterin sein, egal was sie von mir verlangen, ich tu es“.
„Ja du wollüstiges Weib das erwarte ich auch“ und verlangte dann das sie seinen Schwanz säuberte und Veronika lutschte willig des Pfarrers Schwanz……


MyDirtyHobby