MyDirtyHobby

In der Werkstatt

In der Werkstatt

Meinem Mann ging es nicht Gut er hatte viel Stress und er war auch Gesundheitlich angeschlagen. In der 22 Jahren unserer meist Glücklichen Ehe hat er sich immer um alles Technische gekümmert.
Wenn etwas mit den Autos war hat er es immer geregelt und zu seinem Freund der eine Werkstatt hat gebracht wobei er viel Zeit verbracht hat. Nun machte mein kleiner Toyota Probleme aber mein Mann hatte ein Termin ausgemacht hatte aber keine Zeit um ihn war zunehmen und sagte Mir das ich an seiner Stelle in die Werkstatt fahren sollte. Ich machte das sehr Ungern da ich mich an diesem Tag mit einem guten Bekannten verabredet habe. Um Zeit zu spaaren und meine Verabredung und den Werkstatt Termin zu schaffen beschloss ich von der Werkstatt direkt zu meiner Verabredung zu fahren ; also machte ich mich vor her fertig. Nach einem langen Bad begann ich mich zu schminken und mir die Haare zu machen.
Ich zog mir mein weißen Body mit Strapsehalter an auf BH und Slip verzichtete Ich , Braune Nylonstrümpfe zog ich an und Strapse Sie an die Halter des Bodys … ein schwarzer langer Rock mit 3 langen Schlitzen verdeckte die Strapse so gerade eben. Über den Body zog ich noch eine schwarze transperent Rüschen Bluse die ich halb offen ließ. Um unbehelligt über die Straße zu gehen zog ich noch ein schwarzes Jacket über um kein aufsehen zu erregen. Dazu trug ich schwarze Lack Pumps mit 12cm Stilletto Absätzen , obwohl das Auto fahren etwas schwierig ist aber darauf wollte ich nicht verzichten.
So gedressed und gestylt ging ich zu meinem Auto und führ zur Werkstatt die ca 10 Minuten Fahrstrecke entfernt war. An der Werkstatt angekommen führ ich direkt auf den Hof was keine gute Idee war den der war voll gestellt mit Autos und einem großen Transporter. Mein Mann sagte mir noch ich sollte lieber auf der Straße parken und zu Fuß zur Werkstatt gehen , das wollte ich haber in meinen Heels vermeiden. So parkte ich in der Werkstatt selber , stieg aus und ging ins Büro.
Dort bat mich eine junge Frau das Auto aus der Werkstatt zu fahren und auf den Chef zu warten. Sie gab mir eine Tasse Kaffee und ging dann mit den Worten das Sie jetzt Feierabend mache aber der Chef mir weiter hilft.
In der Werkstatt lief jetzt ein Mann in schwarzem Arbeitsanzug herum , er war recht groß und von kräftiger Statur mit grauen Haaren. Das könnte der Bekannte meines Mannes sein ; als er mich sah kam er sofort zu mir ins Büro , „hallo ich bin der Frank du musst Lena sein obwohl mir Tino nicht gesagt hat wie schön Du bist. Ich war kurz Sprachlos denn mein Mann nannten nur gute Freunde Tino. Ich Antwortete „ Ja stimmt ich bin die Lena und mein Mann hat mir von Dir zu wenig erzählt. „ Ich lächelte und gab Frank die Hand. Er grinzte Mich an und sagte das können wir gerne ändern und ich dürfe ihn auch persönlich fragen. Ich fragte Ihn direkt wer den die junge Frau gewesen sei die im Büro war. Frank schenkte 2 Kaffee ein und Antwortete meine Tochter und das mit Stolz und einem breiten Lächeln. Obwohl Frank etwas dreckig war an der Arbeitskleidung und den Fingern war Er mir sehr sympatisch , seine nette freundliche Art sein Lächeln und seine funkelden Grünblauen Augen gefielen mir sehr gut. Er fragte mich nach meinen Problemen mit meinem Auto und ich erzählte ihm was ich mit dem Auto für Probleme habe.
Bei dem Gespräch musterte Frank mich und dabei fiel sein Blick oft auf meine Beine, ich stellt mich so hin das der Schlitz im Kleid möglichs einen großen Einblick ergab. Er reizte Mich diesem Mann sexy Einblicke von meinem Körper zu geben und die von mir weiter geöffnete Bluse zeigte auch die erhoffte Wirkung. Frank machte mir ein Kompliment zu meinen Figur und meinem guten aussehen , an der Art wie er es machte zeigte mir das er so was nicht oft machte was mich stolz machte. Frank ging in die Werkstatt und sah sich mein Auto an , dabei beobachtete ich aber nur Ihn seinen knackigen Hintern den muskulösen Körper ein toller Mann der mir gut gefiel. Frank kam zu Mir und sagte Schlechte Nachrichten an deinem Auto ist viel zu tun das geht nicht mal eben und wird viel Zeit und Geld kosten. Wir machen eine Probefahrt dann weiß ich mehr und du sagtst mir was dich stört. Frank setzte sich ans Steuer meines Wagens und ich nahm auf dem Beifahrer Sitz platz. Wir fuhren los , mein Rock hat sich beim setzten hoch gezogen ich strich über den Rock und tat so als ob ich den Rock herunter zog aber in Wirklichkeit konnte Frank nun durch die Schlitze noch besser meine Beine und die Nylonstrümpfe und Strapse sehen könnte. Ich sagte Frank das was mit dem Schaltheber war nahm seine Hand und legte Sie auf den Hebel . Frank schaute zu Mir und sein Blick fiel auf meine Beine , ich nahm seine Hand und legte sie auf meinen Oberschenkel und fragte fühls Du es … gefällt es Dir? Frank oh ja sogar sehr Lena … Frank hatte den Wagen gedreht und führ zurück in die Werkstatt , dabei war seine Hand auf meinem Oberschenkel und meine Hand wanderte zwischen seine Beine und spürte seine harte Männlichkeit. Ich war schön feucht zwischen meinen Beinen als sein Finger meine Muschi streichelte und dann langsam in mich eindrang. Ich war so erregt und geil das ich alles um mich herum vergass und alles mit mir machen ließ. Als der Wagen in der Werkstatt stand öffnete ich Franks Hosen und wichste seinen riesigen Schwanz, und nahm in in meinen Mund um ihn zu lecken und zu blasen. Es war geil dieses große Stück Mann mit dem Mund zu verwöhnen und zu einer riesigen Größe wachsen zu lassen. Frank zog sein Harten aus meinem Mund schob mein Sitz nach Hinten und klappte die Lehne zurück ohne ein Wort zu sagen. Ich lag auf dem Rücken zog meinen Rock hoch und schob ihn zur Seite das meine nasse glatt rasierte Muschi offen lag. Mein rechtes Bein legte ich aufs Amarturenbrett , Frank leckte meine Muschi ich war nun so heiß das ich es zu ließ und es genoss ohne reue. Nach 10 Minuten kam es mir bald Frank hörte auf zog sich die Hose aus ich spreitzte meine Beine so weit ich konnte und sagte ihm „ Nimm mich fick Mich richtig durch „
Frank führte sein hartes Glied vor meine Schamlippen und strich mit seinem Glied durch meine Muschi und streicht meine Schamlippen aus einander. Mir lief die Nässe aus meiner Muschi ich war heiß und geil und wollte nur noch diesen Schwanz in mir spühren. Frank drang vorsichtig langsam und gefühlvoll in mich eine. Frank begann mich langsam in der Missionarstellung zu ficken erst steiß er Vorschichtig und kurz in mich hinein. Dann fickte er mich immer tiefer und nach ca 10 Minuten begann er mich immer schneller zu ficken. Ich hatte meine Arme um sein Nacken gelegt und ließ ihn nicht los presste sein Oberkörper an mich und feuerte ihn an mich schneller und härter zu ficken. Das tat Frank auch zu meiner Freude den dieses tiefe harte Ficken machte mich fast irre. Sein Schwanz drang so tief in meine Muschi ein das er meinen Muttermund berührte. Ich bekam schnell meinen ersten Orgasmuss .. und ließ mich immer weiter ficken was Frank auch tat. Ich wichste sein Hartes Teil mit meinen Schamlippen und nach einer weile kam auch Frank in mir und spritze eine große Menge Sperma in meine Muschi und fickte mich ohne Pause weiter. Nach fast einer Stunde und vielen Orgasmen und dem 2ten Abspritzen in Mir zog Frank sein Schwanz aus mir. Wir kletterten aus dem Auto küssten uns zogen uns an und gingen in Franks Büro.

Wenn es Euch gefällt gibt es demnächst noch mehr … LG Lena


MyDirtyHobby