MyDirtyHobby

Grillfete

Die Grillfete
Dieses ist meine erste Geschichte, die ich vor einigen Jahren erlebt habe.
Mein Freund hat mich mit einigen anderen Gästen auf eine Grillfete in einem Schrebergarten eingeladen. Da er ein Fass Bier geordert hatte, haben wir ausgemacht, dass ich dann bei Ihm im Gästezimmer übernachte. Wir sind dann mit seiner Frau schon etwas früher auf das Wochen- endgrundstück gefahren um alles soweit aufzubauen. Ich ändere ihre Namen auf Klaus und Sabine.
Sabine ist eine sehr gutaussehende Blondine, mit einer guten Figur und schönen Brüsten die dazu passen.
So langsam trudelten die ersten Gäste ein und ich heizte schonmal den Grill an. Das Bier floss in Strömen. Klaus war dabei sein bester Gast und hatte bestimmt schon 5 Gläser ½ Liter Bier intus.
Als es dunkel wurde setzten wir uns ans Lagerfeuer. Ich sass neben Sabine und sie fragte mich, ob ich eine Decke holen könne, da es ihr kalt sei. Sie hatte nur eine dünne Bluse und Bermudas an.
Ich kam zurück, da sagte sie zu mir, Klaus ist ja ganz schön voll. So ist das in letzter Zeit öfters.
Dabei strich sie mir über meine Oberschenkel und fing unter der Decke an zu fummeln, was ich dann natürlich erwiederte. Mein Schwanz reagierte in meiner Jeans darauf. Es sollte natürlich niemand mitkriegen, was wir unter der Decke machten. Irgendwann sagte sie, ich glaube wir müssen nach Hause, Klaus kann ja kaum noch stehen. Wir standen auf und verfrachteten ihn in das Auto auf den Rücksitz. Dann fuhren wir zu ihnen nach Hause. Ich half ihr dann Klaus ins Bett zu bringen, der dann ziehmlich schnell schnarchte.
Sie zeigte mir das Bett und ich verabschiedete mich von ihr mit einem gute Nacht, dabei küsste sie mich und bohrte ihre Zunge in meinen Mund. Ich hörte dann, dass sie unter die Dusche ging.
Nach ca. 10 Minuten öffnete sich die Tür und sie kam nackt zu mir ins Bett und kuschelte sich an mich. Sie muss schon ziehmlcih geil gewesen sein, da sie mir sofort unter meinen Slip griff, um meinen Schwanz zu fühlen. Der richtete sich sehr schnell auf und war schon halbsteif. Ich küsste sie am Hals und ging tiefer an ihre Brüste und saugte an ihrem schon steifen Nippeln. Ich drückte sich immer mehr an mich und mein harter Schwanz drückte sich gegen ihre Pussy. Ich fingerte sie dann und stellte fest, dass sie schon richtig feucht war. Sie stöhnte dann bitte fick mich, ich brauche das jetzt. Sie drehte sich zur Seite und ich schob ihr meine dicke Eichel langsam in ihre Möse. Ich spürte wie feucht sie schon war und stieß sie immer tiefer in ihre nasse Fotze. Nach ein paar Stößen merkte ich, wie ihre Fotze anfing zu zucken, sie stöhnte jaaa, ich komme gleich. Ich fickte sie heftig weiter.
Sie wurde nach ihrem ersten Orgasmus immer geiler und ich merket wie es in meinem Sack schon zog. Ich stöhnte jetzt auch, mir kommts gleich. Sie sagte jaaa spritz mich voll. Nach ein paar Stößen kam schon der erste Schub und weitere folgten. Ich kam wie lange nicht mehr. Wir küssten uns noch innig, dann sagte sie ich muss jetzt rüber zu Klaus dass er nichts merkt, wenn er aufwacht.
Ich wünsche Dir ne gute Nacht Sabine und träume was schöenes…

Fortsetzung gerne, wenn Euch die Geschichte gefallen hat. Bitte seht mir evtl. Rechtschreibfehler nach! Kritik ist stets willkommen!


MyDirtyHobby