MyDirtyHobby

FKK am See

Het Rutbeek

Es war mal wieder herrliches Wetter, und ich tourte mit dem Motorrad durch Holland. Mein Ziel war ein See in der Nähe von Enschede, der einen
FKK-Bereich hatte.

Da es noch früh am Morgen war, war nichts los. Ich entledigte mich meiner Sachen, und legte mich etwas abseits zwischen die Sträucher, und bin wohl eingeschlafen. Durch ein Geräusch bin ich dann aufgewacht, ein älteres Paar, so um die mitte 70, lag nicht weit von mir entfernt.

Die Frau war mollig, mit großen Brüsten, und ließ sich gerade von ihrem Mann eincremen, Deutlich konnte ich sehen, wie er ihre dicken Titten massierte, und langsam mit den Händen tiefer ging. Die Frau öffnete dabei ihre Beine und ich konnte die leicht grau behaarte Fotze sehen. Mich geilte das total auf, und schnell schwoll mein Schwanz an, den ich langsam zu wichsen anfing.

Die Hände des Mannes berührten jetzt ihre Fotze, und er begann ihre hervorstehenden großen Lippen zu teilen, steckte die Finger rein, und fickte sie damit. Ihr Stöhnen war nicht zu überhören, und sie griff an den harten Schwanz ihres Mannes, und begann ihn zu wichsen, und dann sagte sie laut zu ihm, komm, fick mich endlich. Es schien sie nicht zu stören,…nein im Gegenteil…sie grinste mich regelrecht an, weil ich zusah…ihr Mann kniete sich zwischen ihre Beine und schob seinen harten Schwanz in ihre Fotze und begann sie zu ficken. Immer schneller wurde er, und es dauerte nicht lange, bis er sein Sperma in sie spritzte.

Durchs Spannen hatte ich gar nicht mitbekommen, dass sich den Beiden eine andere Frau näherte, zu ihnen ging und sie begrüßte. Sie breitete ihre Decke aus, und gesellte sich dazu. Anscheinend kannten sie sich, denn der Mann gab ihr einen Kuss, und sagte, dass er jetzt gehen könne, wo er wisse, dass sie jetzt in sicheren Händen sei, zog sich an, und verschwand.

Kaum, dass er fort war, zog sich die andere Frau aus, auch sie war Mitte 70, üppig gebaut, mit großen Hängetitten und Bauch.
Sie setzte sich zu ihrer Freundin, sah in meine Richtung und spreitzte ihre Beine…wow, sie war glatt rasiert, und ihre Schamlippen standen hervor, was für en geiler Anblick.
Schmachtend vor Geiheit sah ich sie an, und was dann geschah, damit habe ich nicht gerechnet…sie winkten, und baten mich herrüber.

Kaum das ich bei ihnen war stellten sie sich vor, Lisa und Rosi, ich mich mit Henry. Sie saßen auf der Decke und Rosi fragte, ob es mir gefallen habe, was ich gesehen habe, spreitzte dabei ihre Beine und schon hatte ich den Blick auf ihre leicht behaarte Fotze frei, aus der das Sperma ihres Mannes langsam heraus rann.
Sofort stand mein Schwanz noch härter hervor.
Lisa sah das, und grinste. Auch Rosi grinste, nahm Lisas Hand, und führte sie an ihre Spermafotze Sofort verschwanden ihre Finger in der nassen Spallte, und sie begann ihre Freundin zu fisten, Rosi lag nun auf dem Rücken und genoss das Fingerspiel.
Geil von diesem Anblick kniete ich mich neben Rosis Kopf und schob ihr meinen Schwanz in den Mund, den sie sodann gierig saugte. Es dauerte nicht lange, und wir kamen zum Höhepunkt, ich schoss ihr meine volle Ladung in ihre gierige Mundfotze. Lisa zog ihre vom Fotzenschleim und Sperma verschmierte Hand aus der Fotze und schmierte sich damit ihre Titten ein. Rosie beugte sich über Lisas Mund und ließ ein wenig von meinem Sperma in ihren Mund laufen…gierig schluckte sie alles.

Derweil beschäfftigte ich mich mit den Hängetitten von Lisa, zog die harten Nippel lang, zwirbelte sie zwischen Daumen und Zeigefinger…doch Lisa dirigierte meine Hand tiefer zwischen ihre Beine..ihre Fotze war nass, und ich begann sie zu Fingern…sie fasste meinen schon wieder harten Schwanz, leckte die restlichen Tropfen gieig ab…ich ging mit dem Kopf zwischen ihre Schenkel und begann ihre langen Fotzenlappen zu lecken, stieß immer mal wieder mit der Zunge in ihr nasses Fotzenloch…sie fing an zu beben, drückte meinen Kopf mit ihren Schenkeln fest zusammen, und kam in einem gewaltigen Orgasmus, spritze ihren Fotzenschleim in mein Gesicht…gierig leckte ich den ganzen Saft aus ihrer Fotze.

Dann drehte ich mich um, kniete zwischen ihren Schenkeln und schob ihr meinen steifen Schwanz tief hinein, immer schneller fickte ich sie, bis sie vor Geilheit schrie, dadurch, dass ich schon gespritzt hatte , konnte ich jetzt um so länger ihr nasses Fotzenloch ficken. Doch Rosi blieb nicht untätig, kniete sich über Lisas Gesicht, und drückte ihre Fotze auf die Lippen ihrer Freundin…-das machte mich so geil, dass ich meinen
Saft tief in ihr Fotzenloch schoss.
Danach legten wir uns zusammen auf die Decke, ich zwischen den beiden reifen Frauen.

Dieses ist wirklich geschehen, und wir werden uns wiedersehen.


MyDirtyHobby