MyDirtyHobby

Der Sonntag

Schwiegermutter: 66 Jahre, 165 cm, 140 Kg, G Titten
Meine Frau:41, 165 cm, 118 kg, C Titten
Ich:44, 185 cm, 100 Kg, 16×6

Da war er wieder, der langweilige Sonntag. Was soll man auch schon großartig tun, wenn seit 7 Tagen die Schwiegermutter bei uns zu Besuch ist. Sie genießt es total bei uns zu sein. Seit Jahren verbringt ihr Mann lieber die Tage im Schrebergarten als mit ihr. Aber wie sagt sie immer, dann hab ich wenigstens meine Ruhe. Wieso kann ich mir denken. Ich bekomme manchmal einige Gesprächsfetzen der 2 Frauen mit, wenn sie sich wieder ueber uns Männer am unterhalten sind. Meine Frau ist übrigens das Ebenbild meiner Schwiegermutter, nur das Schwiegermama noch gut 20 Kg mehr hat, und ihr BH mehr als gefüllt ist.
Was Sex angeht, ist sie auch nicht auf den Mund gefallen. Ich hab schon oft genug mitbekommen, wie sie meiner Frau erzählt hat, das Ihr Mann noch ziemlich aktiv sei und wenn er dann mal zuhause ist, nie genug bekommt. Da meine Frau einmal als ihr Vater einen Hexenschuss beim einsteigen in die Badewanne bekommen hat, weiss was da unten bei ihm dranhängt, fängt sie immer an zu grinsen und macht mir dann ein Petzauge und lacht um von der Situation abzulenken.
Ich sitze dann meist da und meine Gedanken fangen an sich wirr im Kreis an zu drehen.
Ja, oft schon haben wir uns bei unseren Sexeskapaden von frueher erzählt, was wir so alles erlebt haben, wer uns erwischt hat und vor allem, wen wir schon erwischt haben. Ich bin da eher die arme Wurst, die ein langweiliges Sexleben hatte, meine Frau kann da schon eher andere Geschütze aufwarten. Aber egal, dies alles in Kombination mit dem was wir uns so alles beim Sex erzählen, macht den Sonntag nur noch schlimmer und ich hoffe das Schwiegermama bald wieder fährt.
Sex wenn Mutter da ist, da glaubst du selbst nicht dran, und ach wenn du morgen frueh aufstehst, zieh dir ne Hose an. Denk dran, meine Mutter ist da.
Wie oft hab ich die letzten Jahre diesen Satz schon gehoert. So oft, daß ich mir seit Monaten einen Spaß draus mache, mich morgens nur im Shirt bekleidet wichsend ins Wohnzimmer zu setzen und mir Filmchen die meine Frau und ich gedreht haben oder Filmchen von dicken Frauen die es in alle Löcher besorgt bekommen anzusehen und abzuspritzen. Die 2 schlafen dann ja noch und ich habe freie Bahn. Aber was soll ich jetzt tun, angegeilt von den Gesprächsfetzen und dem Sexentzug seit 7 Tagen verziehe ich mich kurz zum pinkeln aufs Klo und wichs mir einfach mal kurz den Schwanz. Das ganze macht es aber nicht besser und ich gehe wieder mit nem Ständer in der Hose, den man nicht sieht weil sie 2 Nummern zu groß ist zu den 2 Frauen und trinke mir nen Kaffee. Die 2 sind mittlerweile beide bei lvl 2087 ihres Spieles auf den Pads angekommen.
Ich will ein Gespräch starten aber die 2 sind soweit im Spielen versunken, das ich meinen Kaffee trinke und mich dann auf die Couch er ziehe und mir unter der Decke an den Eiern spiele. Sieht eh niemand denke ich mir und so vergeht die Zeit bis zum Abendessen. Abends liegen wir dann alle auf der Couch und sehen uns den miesesten Tatort seit Monaten an.
22.30 Uhr Zeit fuers Bett. Ich weiss ja das die 2 Grazien noch lange nicht ins Bett gehen, doch an dem Abend sagt meine Frau, Schatz ich komme mit. Total erstaunt von ihrer Aussage, freue ich mich doch insgeheim, denn das macht sie sonst nie. Also wir beide nochmal pinkeln und ab ins Bett.
Ich war wie immer schneller und bekomme noch mit wie meine Schwiegermutter ins Bad geht, wo meine Frau gerade am Pinkeln ist und meint, sie ginge auch ins Bett.
Na toll denke ich mir. Wenn wenigstens der Fernseher am laufen gewesen wäre, hätte ich meine Frau vielleicht rumbekommen, aber so, wieder nix. Ich liege wie immer nur mit Shirt im Bett als meine Frau reinkommt, die Tür offen lässt und sich auszieht und zu mir kommt. Naja was das denn denke ich aber die Tür hätte sie ja wenigstens zumachen können. Da lag sie nun, ohne Decke, wie Gott sie schuf, 165 cm, pralle c Titten und die Fotze schön behaart, weil ich sie drum gebeten habe, mal nicht zu rasieren, als meine Schwiegermama nochmal reinkommt und gute Nacht sagt.
Keine Reaktion von meiner Frau sich zu bewegen so blieb sie liegen und hat ihr nen vollen Einblick auf ihre Fotze gegeben. Naja was solls, denke ich mir, gebe meiner Frau einen Kuss und drehe mich mit nem halbsteifen um und dachte eigentlich das wir schlafen.
Plötzlich ein paar Minuten später merke ich aber eine Hand an meinem Arsch und wie meine Frau immer näher kommt und sich nach vorne zu meinem Schwanz weiter vorarbeitet. Sie umfasst ihn und fängt langsam an zu wichsen als sie merkt, dass er schon ziemlich am saften ist. Was ist denn das, fragt sie mich scheinheilig und ich drehe mich langsam zu ihr um. Nehme sie in den Arm und sie wichst unbeirrt weiter. Hast heute einen schweren Tag hinter dir, oder? Und jetzt noch eben das gute Nacht sagen von meiner Mutter, das bringt den Herrn ins rotieren. Ich sehe sie nur an und sage zu ihr, du hättest dich wenigstens zudecken können oder umdrehen, aber ihre Antwort brachte mich noch mehr ins rotieren. Meinst du meine Mutter hat noch nie ne Fotze gesehen. Und früher als ich noch zuhause war bin ich auch nackt rumgelaufen. Und vor allem, denk immer dran, was ich dir erzählt habe, als mich mein Freund von hinten am ficken war und meine Eltern nachhause kamen und sie uns im Wohnzimmer auf der Couch erwischt haben……

Ich war mittlerweile so geil, daß ich angefangen habe meiner Frau an den Titten zu spielen und ihre Nippel zu lecken. Das macht sie besonders geil. Irgendwo hab ich jederzeit damit gerechnet, daß sie sagt hoer auf, aber da sollte ich mich irren.
Nach ein paar Minuten wollte ich aufs ganze gehen, und fasste ihr zwischen die Beine, die sie trotz ihrer 118 kg und dem Bauch bei einer Größe von 165 cm sehr weit spreitzen kann und konnte es kaum glauben. Nass war kein Ausdruck. Sie hat getrieft vor Nässe und die Fotze war dick geschwollen. Normalerweise kenn ich sowas nur von Ihr, wenn sie sich ohne mein Beisein Zuhause fremdficken lässt und mir dann wenn ich von der Arbeit komme davon erzählt und ich sie dann auslecken und ficken darf.
Unsere Beziehung ist perfekt aber ich hab leider den kleinsten Schwanz, den sie jemals hatte. Ich war immer der Meinung meine 16×6 sind ok, aber ich wurde eines Besseren belehrt, und deswegen darf sie sich ihren Spass bei grossen Schwänzen holen. Und wenn ich sage gross, dann meine ich gross. Sie sagt immer ab 20 cm geht’s los, open end.
Ich ging ihr also an ihre haarige Fotze und sofort ging ein Raunen durchs Schlafzimmer und ich fing an ihren Kitzler zu reiben. Nicht reiben, melk meinen Kitzler kam sofort von ihr und ich hab ihren dicken Kitzler angefangen wie einen kleinen Schwanz zu melken. Das macht sie so wild, das sie normal nicht mehr zu bremsen ist. Schatz mach weiter, kam von ihr. Melk meine fette Fotze und meinen Kitzler, los. Mach schon. Ich hab mir alle Mühe gegeben und kletterte über sie, sodass ich ihre Fotze melken konnte und ihr gleichzeitig meinen Schwanz ins Maul schieben konnte. Wenn ich ihr den Schwanz ins Maul stecke, wird sie wenigstens nicht so laut sein, dachte ich.
Tief bis zum Anschlag rein damit und sie schön blasen lassen, das war mein Plan.
Gleichzeitig 2 Finger in die Fotze und am Kitzler spielen. 2 Finger waren definitiv zu wenig und ich versuchte 3 Finger, auch das ging.
Ich also fix von ihr runter, ab ins Bad, Gummi Handschuhe geholt und noch das Gleitgel welches im Badezimmer versteckt steht und wieder ins Schlafzimmer, als ich sehe, das bei Schwiegermama noch Licht an ist. Na dann warte ab Schwiegermama denke ich noch und bin schon wieder im Schlafzimmer.
Meine Frau lag immer noch auf dem Rücken und spielte sich mit der linken Hand an der Fotze. Eigentlich ist an der Fotze falsch, eigentlich hatte sie die Hand in ihre Fotze und fistete sich selbst und war schon schwer am grunzen. Das die Tür noch offen war hatte sie wohl komplett ausgeblendet und mir war es egal. Ich hatte mittlerweile die Handschuhe an, griff in meinen Nachttisch und gab ihr die Flasche Poppers und sagte nur zu Ihr, los du perverse Mutterfotze, nimm nen tiefen Zug. Poppers mag sie nicht, wegen den Kopfschmerzen danach, aber heute war alles anders. Sie nahm an jedem Nasenloch 2 tiefe Züge und ich war mittlerweile auch soweit, ihr meine Männerfaust in Ihre Fettfotze zu stoßen.
4 Finger waren drin, jetzt noch den Daumen und rein ins Loch. Ich war drin und hab relativ schnell den richtigen Tackt gefunden. Los die die Fotze auf sagte ich noch und nahm die andere Hand um Ihren Kitzler zu bearbeiten. Mittlerweile hat sie nichts mehr mitbekommen ganz im Gegensatz zu mir. Ich hab gehört, dass sich im Flur was bewegte und das hat mich in dem Moment noch rasender gemacht.
Also auf den fetten Bauch meiner Frau gesetzt, sodass wenn Schwiegermama draussen stehen sollte, das volle Programm sieht. Die fette Fistfotze meiner Frau und meinen mittlerweile triefenden Schwanz. Meine Frau redete sich mittlerweile mehr als in Extase und faselte nur noch zwischen dem stöhnen, ja mach meine Fotze kaputt, bring mich zum Abspritzen du Sau. Das ganze ging dann noch so weiter, als ich meine Schwiegermutter im Flur stehen sah und sah, dass sie Ihre Titten aus dem Nachthemd rausgeholt hatte, sich mit der linken Hand die Titten knetete und mit der rechten Hand die Fotze am bearbeiten war. Anscheinend war sie kurz vorm Kommen, denn ihre Beine waren am zittern und sie hatte die Augen geschlossen. Meine Frau war auch kurz davor. Ihre Fotze spritze mittlerweile bei jedem Stoss meiner Faust, ob es Fotzensaft oder Pisse war weiss ich nicht, ich wollte Sie nur zum kommen bringen, was mit nach 4 weiteren tiefen Stößen bis zum Handgelenk auch gelang. Ein Stöhnen, Grunzen, Schreien und ein lautes ich hasse dich, und sie kam. Ihre Fotze war nur noch am auslaufen und sie zitterte am ganzen Körper. Ich zog meine Faust aus ihr raus, kniete mich neben sie, hielt ihr meinen Schwanz an ihr Blasemaul und sagte ihr, sie soll schön aufmachen, damit ich ihr alles reinspritzen kann. Natürlich immer drauf bedacht das Schwiegermama alles sehen kann. Ich wichste wie ein Irrer, meine Frau spielte mir derweil am Arschloch und sie streckte ihre Zunge raus.
Mach ja weit auf, ich komme sagte ich noch als sie mir ihren Finger tief in den Arsch bohrte und mit ihrem Fickmaul über meinen Schwanz ging, damit auch nichts verloren geht. 6-7 Schübe meiner Eiersahne hab ich ihr ins Maul gespritzt und sie hat brav geschluckt. Ich dachte mir gehen kurz die Lichter aus, fing mich aber wieder und legte mich neben sie.
Ausser einem WoW Schatz, konnte ich nicht mehr viel sagen. Wir nahem uns in den Arm, kuschelten uns aneinander als ich die Klospülung hörte und nur einen Schatten an der offenen Tür vorbeihuschen sah.
Aus dem Mund meiner Frau kam nur, oh Mama noch wach und schon war ihre Hand wieder auf dem Weg Richtung meines Schwanzes, der leicht geschwollen auf meinem Oberschenkel lag……

Erste Geschichte hier, bitte nur konstruktive Kritik. Copyright by Pissdiva_Cucki1


MyDirtyHobby