MyDirtyHobby

Das Kartenspiel

Wir kamen abends aus der Cocktailbar zurück. Meine Freundin Nikki ( 20, Blond, schlanker Körper und 75B Oberweite), mein bester Freund Alex und ich (Namen geändert).
Sie war damals noch Studentin und so fanden wir uns in einer kleinen Ein-Zimmer Studentenwohnung wieder.

Da ich mir ziemlich sicher war, dass zwischen den beiden vor kurzem was gelaufen war, dachte ich mir könnte ich unsere Dreierkonstellation auch was befeuern.
Dafür hatte ich mir extra ein Kartenspiel eingepackt. Ziffern von 1 bis 10 und schlug vor das wir überbieten spielen. Jeder legt eine Karte verdeckt ab und der Spieler mit der niedrigsten Zahl muss sich eines Kleidungsstücks entledigen. Mit einem Lachen meinte Alex „Und wer den Joker zieht, auf den wartet der Einsatz eines Sextoys. Für Nikki ein Vibrator, bei uns Jungs eine Wichsmaschine. Nikki stockte kurz der Atem, sah aber dann, dass alle lachten und lachte auch.

Einige Shots und Runden später saß ich oben ohne mit Hose, Alex in Boxershort und Nikki lediglich ohne Socken da…
Plötzlich stand Nikki mit den Worten auf: „Ich denke wir nehmen mal ein paar Änderungen vor, damit es was spannender wird.“
Sie ging ins Bad und ein paar Minuten später stand sie wieder vor uns. Nun allerdings in schönen schwarzen Dessous, schwarze Strapse, einen ouverten Slip sowie einen dazu passenden schwarzen BH, der ihre Brüste betonte.

Als Sie unsere Blicke sah, entgegnete Sie nur: „Ok Jungs, Ich schreib jetzt ein paar Karten und ihr bietet weiter wie bisher. Derjenige der höher tippt als der andere darf die Aufgabe dann umsetzen!“
Alex und ich schauten uns an, nickten leicht und erklärten uns für einverstanden.
5 Minuten später saßen wir mit unseren neuen Regeln wieder beisammen.

Nikki legte die erste Karten verdeckt.
Mit dem Gedanken, dass Sie mit etwas harmlosen anfängt, entschied ich mich für die 1 und legte diese ab. Alex hatte seine Entscheidung ebenfalls getroffen.
Nikki drehte ihre Karte um… „Leck mich für zwei Minuten!“

Damit hatte ich nicht gerechnet. Wir drehten unsere Karten um. Meine 1 gegen Alex…………….3.
Scheiße dachte ich mir und konnte zusehen, wie Nikki sich Alex zuwandte und ihre Beine spreizte. Kurz darauf lag dieser mit seinem Gesicht zwischen den Beinen meiner Freundin und fing Sie mit der Zunge zu bearbeiten.
Ich kann nicht leugnen, dass mich das irgendwie anmachte und am liebsten wäre ich mit eingestiegen…
Das Sie es genoss war deutlich an ihrem Kopf erkennbar, der langsam rot wurde und kurze Zeit später war auch das erste leise Stöhnen zu hören.
Zu zwei Minuten vergingen recht zügig und die beiden saßen mir wieder, mit einem leichten Grinsen im Gesicht, gegenüber.

Nächste Runde:
Die Karten wurden gelegt.
Meine 4 gegen Alex….. ebenfalls eine 4.
Nikki äußerte sich direkt: „In diesem Fall müsst ihr beide ran“.
Sie drehte ihre Karte um und dort stand:

1 Minuten Handjob du 1 Minuten Blowjob. Wer spritzt muss nächste Runde aussetzen“
Alex machte den Anfang und ich konnte ihm aus dem Gesicht lesen wie er es genoss. Mit der Hand war er noch ganz entspannt, aber Nikkis Lippen dann seinen Schwanz umschlossen konnte ich sehen, dass er sich anstrengen musste seine Lust zu zügeln.
Mir war ja bekannt wie gut meine Freundin ihre Zunge einsetzen konnte. Da lies der Orgasmus nicht lange auf sich warten.
Sein stöhnen war mittlerweile wirklich laut geworden, aber er konnte sich die ganze Zeit über beherrschen.
Ich hingegen zweifelt bei mir deutlich daran, saß ich doch schon mit einer ordentlichen Latte dort und spürte schon die ersten Lusttröpfchen an meiner Eichel.

Nikki drehte sich um, öffnete meine Boxershort, und fing an mein gutes Stück zu bearbeiten. Kaum hatte sich die Lusttröpchen bemerkt, verteilte sie diese um mich noch geiler zu machen als ich ohnehin schon war.
Den Handjob überstand ich ohne abzuspritzen, war mir aber sicher, dass gleich Feierabend ist.
Also Nikki meinen Schwanz in den Mund warm spürte ich, wie ihre Lippen meinen Schaft bis zum Ende hinunterglitten und dann folgte der Einsatz ihrer Zunge.
Genüsslich fuhr sie mit dieser über meine Eichel, langsam und genüsslich und ich stöhnte laut auf.
Sie machte das sehr intensiv und ich fragte wie lange ich denn noch durchhalten müsse. Kaum hatte ich zu Ende gesprochen, spürte ich wie sie mit festem Druck nochmal über meine Eichel fuhr und ohne eine Vorwarnung bekam sie mein Sperma in den Mund geschossen.
Sie hielt inne, schluckte alles und legte nochmal meine Penis sauber. Bevor Sie sich wieder mit den Worten „Ich denke, das wird ein schöner Abend“ wieder hinsetzte.

Gut, ich war gescheitert. Wir konnten also beide eine Karte unserer Wahl abwerfen. Meine 2 und Alex nahm natürlich die 1.
Nikki offenbarte die nächste Karte


MyDirtyHobby