MyDirtyHobby

Bi Spiele mit einem geilen Paar

Seit Jahren bin ich nun schon auf der Suche nach einem Mann, der sich von mir mal einen blasen lässt. Nachdem ich immer wieder über ein Sexportal an Fakes und Spinner gelangt war, war meine Hoffnung groß, dass sich heute meine Fantasie erfüllt. Wir haben uns an unserem städtischen FKK Strand verabredet, wollen uns auf dem Parkplatz treffen. Wir haben besprochen, dann an den Strand zugehen, uns der Kleidung zu entledigen, kurz zu plaudern und dann ins nahegelegene Gelände zu gehen, um dann Taten folgen zu lassen. Meine Frau hat Spätschicht, so konnte ich in Ruhe duschen und noch für einen persönlichen extremen Reiz sorgen. Da ich auch den analen Freuden nicht abgeneigt bin, habe ich mir nach dem Duschen einen Plug in den Hintern geschoben. So machte ich mich auf den Weg. Am Parkplatz angekommen, wartete ich geduldig. Ich habe ihm gesagt, was ich für ein Auto fahre, damit er mich auch findet. Wir waren um 15:00 Uhr verabredet, ich war pünktlich dort. Als er schon über 15min über der Zeit war, kam in mir schon wieder Frust hoch, bin ich schon wieder versetzt worden. Auch wegen dem Plug in meinem Arsch, war ich spitz wie Lumpi und dachte mir, nun bist du ja schon mal hier, gehst dann auch an den FKK Strand. So machte ich mich auf den Weg. Ich ging kurz eine Runde, es erregte mich dann schon, es waren doch einige Paare und auch viele Männer da. Ich suchte mir einen Platz, mehr am Rand des Geschehens. Breitete mein Handtuch aus und zog mich aus. Ich gab mir Mühe, dass der Plug nicht gleich entdeckt wird. Der Plug ist 10×4 und das Ende was zu sehen ist, hat etwa 4cm Durchmesser, also schon deutlich zu sehen. So setzte ich mich auf mein Handtuch und schaute in die Runde. Nach ein paar Minuten gesellte sich ein Paar in meine unmittelbare Nähe, zog sich aus und ließ sich nieder. Der Anblick, als die beiden sich auszogen erregte mich schon. Beide waren so etwa Mitte 40, waren aber noch gut in Schuss. Er war wie ich, ganz ordentlich bestückt untenrum und auch teilrasiert, so wie ich. Sie dagegen, war gar nicht rasiert, hatte einen ordentlichen Busch, der mich anmacht, da in der heutigen Zeit, ja fast jede rasiert war. Sie bemerkten dann schnell, dass sie von mir beobachtet wurden. Beide schauten auch immer wieder zu mir rüber und tuschelten auch, über mich? Sie waren vielleicht 6-7 Meter entfernt und nun nahm ich allen Mut zusammen, legte mich auf den Bauch, mit den Beinen zu den beiden und ich öffnete dann etwas meine Beine. Ich wollte, dass sie erkennen, dass in meinem Hintern ein Plug steckt. Ich war gespannt ob eine Reaktion kommt. Dann hörte ich die beiden erneut tuscheln und kurz darauf stand eine nackte Frau vor mir, ich schaute hoch und sah auf ihren Busch, es war die Frau des Paares. Sie sagte mir, dass der Anblick beide sehr anmacht. Ich erzählte dann kurz warum ich überhaupt hier war. Dann fragte sie mich, was ich davon halten würde, wenn wir zu dritt aufbrechen und irgendwo hinfahren wo wir ungestört wären. Sollte sich nun heute doch noch mein Traum erfüllen. Ich gesellte mich nun zu beiden und wir unterhielten uns noch einen Augenblick. Dann stellte sich schnell raus, dass auch er sich gerne mal von einem Mann einen blasen lassen wollte und sie sagte dann, dass sie es sehr gerne mal sehen würde und gerne dabei zuschauen möchte. So zogen wir uns dann rasch an und gingen zum Parkplatz zurück. Wir ließen mein Auto stehen und fuhren los. Sie hießen Ivone und Marc, ich konnte mein Glück kaum fassen, ich werde gleich einen fremden Schwanz blasen, während die Frau zusieht. Während der Fahrt war sie sehr neugierig von mir zu erfahren, was genau ich erleben möchte. Ich erzählte dann, das ich sehr gerne mal einen Schwanz blasen will und ihn auch zum spritzen bringen möchte. Wenn ich sehe, wie sich zwei Männer verwöhnen, werde ich immer ganz wuschig im Schritt, erwiderte sie. Nach etwa 20min Fahrt kamen wir an einen großen Feld mit angrenzendem Wald vor. Hier ist doch nett, sagte er, und bog in einem schmalen Weg ein, fuhr ein ganzen Stück hinein. Hier sind wir ungestört, sagte Ivone und wir stiegen aus. Sie schaute dabei auf meine Beule in der Shorts, na du bist ja schon ziemlich geil, oder? Ja, ich kann es kaum erwarten, sagte ich und wir ließen uns an einer kleinen freien Fläche nieder. Wir breiteten unsere Decken aus, so meine Herren, sagte Ivone, jetzt will ich mal was sehen. Sie legte sich entspannt auf die Decke und ich ging auf die Knie, während Marc sich vor mir stellte. Auch er hatte bereits eine Beule in der Hose, die ich nun direkt vor der Nase hatte. Ich griff nach seiner Shorts und zog sie runter. Mir sprang dann schon sein halbsteifer Schwanz entgegen. Ich griff sofort danach und schob erst mal ganz langsam seine Vorhaut zurück, seine glänzende Eichel kam zum Vorschein. Langsam bewegte ich meine Hand und lies seine Eichel wieder unter der Vorhaut verschwinden. Sie kam nun hinter mich und zog mir mein T-Shirt aus und streichelte meinen Oberkörper, machte an meinen Brustwarzen halt und fing an sie zu zwirbeln. Mein Schwanz stand nun endgültig wie eine Eins. Nun zog ich seine Vorhaut wieder weit zurück und ich kam näher um meine Zunge um seine Eichel kreisen zu lassen. Sein Schwanz wurde nun auch immer größer und nahm stattliche Ausmaße an. Sie zog nun auch meine Shorts runter und mein Schwengel war befreit. Ich nahm dann seinen mittlerweile steifen Schwanz in den Mund und fing an zu lutschen. Er hatte einen ordentlichen Prügel, der wohl etwa wie meiner so etwa 19×5 ist. Der erste Lusttropfen setzte sich bei ihm ab und ich fing an ihn nun heftiger zu wichsen und saugte gierig an seinem Lümmel. Sie streichelte dabei meinen ganzen Körper. Nun taute langsam das Eis auf und ich sagte dann wolllustig, einen sehr geilen Schwanz hast du da. Sie war mittlerweile an meinem Hintern angekommen, strich mir über die Pobacken und lies auch den Plug nicht aus, drückte leicht dagegen. Du geile Sau, sagte sie dann, als sie merkte das es mir gefiel. Ich streckte ihr dann mein Hinterteil etwas entgegen, um ihr einen noch besseren Anblick zu verschaffen. Das machte sie so an, dass auch Ivone nun ihre Klamotten auszog. Sie legte sich so neben uns, das sie weiter meinen Arsch in Reichweite hat, ich aber auch ihrer Körper berühren konnte. Ich ließ es mir nicht nehmen, während ich weiter gierig an Marc‘s Schwanz lutschte, ihre Titten zu kneten. Sie fing an dabei etwas zu stöhnen, sah aber auch genau zu, wie ich ihren Marc blase. Nun hatte sie meinen Schwanz in der Hand und begann mich zu wichsen. Unsere Schwänze waren nun beide nun zum bersten Steif. Meine Hand ist mittlerweile zu ihrer haarigen Pussy runter gewandert und ich fing an ihr Loch zu fingern. Bereitwillig öffnet Sie ihre Schenkel und ich blicke auf eine rasierte nasse Spalte. Es erregt mich nun noch mehr, ihr Loch war rasiert und nach oben total haarig, einfach ein geiler Anblick. Sie war mittlerweise auch richtig nass. Ich saugte immer heftiger an seinem Schwanz und an seinen leisen stöhne merkte ich dann, das sein Abgang nicht mehr lange auf sich warten lässt. Mittlerweile hat Marc nach meinem Kopf gegriffen und fing an mich leicht in den Mund zu ficken. Ivone spielt derweil mit meinem Plug rum, zieht immer etwas raus und schiebt ihn dann wieder rein, während ich sie nun mittlerweile mit 3 Fingern bearbeitete. Dann spüre ich, wie sich an meinem Ständer zu schaffen macht. Auf einmal fängt sie an mich gierig zu blasen. Marc meldet sich zu Wort und sagte dann zu mir, so du geile Sau, hol mir die Ficksahne raus. Ich habe ihn brav weitergeblasen und spürte ein erstes Zucken. Noch hatte ich die Gelegenheit zurückzuziehen, damit er nicht in meinem Mund kommt. Aber ich war nun so geil, dass ich zum Finale blies. Ich lutsche und wichste ihn so heftig, das ich dann merkte wie es zu zucken anfängt und sein stöhnen lauter wurde und da schoss seine Sahne mir auch schon tief in Mund. Ich war so geil und heiß, dass ich alles geschluckt habe. Ich lutschte ihn so noch einen Augenblick und mein Abgang lies auch nicht mehr lange auf sich warten. Da Ivone nicht von mir abließ, war mir klar, dass sie meine Sahne will. Erneut fummelte sie an meinem Plug rum, zog ihn dann raus. Spritz mir jetzt deinen Saft ins Maul, während sie das sagte, schob sie mir zwei Finger in den Po. Dann spritzte ich ihr meine ganze Ladung in ihren Mund. Marc und ich sackten dann derweil sichtlich erschöpft auf die Decke zurück. Ivone schaute mich so schelmisch an, grinste dabei. Dann beugte sie sich über mich und küsste mich, ich war total überrascht, lies es aber geschehen. Dann gab es noch eine Überraschung, sie öffnete ihren Mund und fuhr mit ihrer Zunge in meinen Mund, da spürte ich dann plötzlich einen bekannten Geschmack. Sie hat mein Sperma im Mund behalten und gab es mir nun zurück. Gierig, mit weit geöffnetem Mund, küssten wir uns. Erschöpft war diese Runde nun zu Ende. Das war sehr geil meine Herren, das schreit nach einer weiteren Runde. Jetzt verschnaufen wir erst mal und dann geht es in die zweite Runde. Da wir Getränke mithatten, tranken wir erst mal etwas. Nach einer so geilen ersten Runde, war das Eis ja endgültig gebrochen. Ivone sah mich an, Du geile Sau, dann fragte sie mich, was ich wohl in der zweite Runde anstellen wolle. Erneut nahm ich allen Mut zusammen, sah ihr in die Augen und kann kaum glauben, was ich nun sagte. Ivone, ich will, das Marc mich gleich ordentlich in den Arsch fickt. Geil, sagt Ivone, das wollte ich schon immer mal sehen. Na komm, sagt Marc zu mir, blas ihn mir wieder hart. Das wird gleich geil für dich, sagt Ivone, denn Marc macht keine halben Sachen. Dann ging sie an ihre Tasche und holte einen Cockring heraus, grinste mich an und gab ihn Marc. So wird es für dich und auch für Marc ein Hochgenuss, sagte sie. Marc zog sich den Ring über und ich nahm Marc’s Lümmel in den Mund und lutsche gierig daran. Währenddessen spürte ich, wie Ivone sich an meinem Hintereingang zu schaffen machte und mein bereits ja durch den Plug leicht vorgedehntes Loch mit der Zunge reizte. Marc sein bestes Stück wurde langsam wieder größer. Ich spürte dann wie Ivone einen ihrer Finger in meiner rasierten Arschmöse versenkte. Marc’s Schwanz wuchs weiter und ich wichs und blase ihn weiter. Dann spürte ich den zweiten Finger in meinem Arsch. Du geile Sau, sagte Ivone, das gefällt dir wohl richtig. Gleich bist du fällig, sagt Marc, denn sein Schwanz war nun prall und hart, was auch dem Cockring geschuldet war. Er stand wie eine Eins und war bereit. Ivone schob mir auch noch den dritten Finger in mein Loch und nun war auch ich soweit und wollte es wissen. Bisher hatte ich immer nur Dildo’s oder den Umschnaller beim Sex mit meiner Frau im Hintern. Aber jetzt hatte ich einen echten geilen Schwanz hart geblasen und gleich wird er seine 19×5 in mich versenken. So, meine Herren, ich will Aktion sehen, sie griff erneut in ihre Tasche holte Kondom und Gleitcreme hervor und stülpte Marc das Kondom über. Marc legte sich auf den Rücken und verteilte die Gleitcreme auf seinem Schwanz, auch ich nahm die Gleitcreme und schmierte mein Loch damit ein. Ivone legte sich neben Marc auf die Decke um alles genau sehen zu können. Ich stellte mich nun über Marc’s steifen Fickprügel, ging langsam runter bis ich seine Eichel an meiner Arschmöse spürte. Langsam ging ich weiter runter und seine Eichel bahnte sich einen Weg in mein Loch. Ivone wichste vorsichtig meinen Schwanz dabei, der auch wieder steif und hart war. Ich verdrehte kurz die Augen, als Marc’s Eichel nun den Schließmuskel überwunden hat und in mir steckte. Langsam ging ich immer weiter runter und immer tiefer drang Marc nun ein. Ivone wichste mich weiter, sah mich an, los zieh ihn dir rein, sagte sie. Marc hielt sich noch sichtlich zurück, derweil ging ich nun ganz runter bis sein Schwanz in voller Pracht verschwunden war. Nicht nur ich, auch Marc stöhnte wolllustig auf, als er tief in mir steckte. Ich fing an ihn langsam zu reiten und ließ ihn dann immer wieder tief vordringen. Ivone nahm sich nun auch wieder meiner Latte an und nahm ihn in den Mund, während ich nun langsam das Tempo steigerte und mein Arsch sich an den großen Schwanz gewöhnt hatte. Marc stöhnte nun auch etwas und es schien ihm sichtlich zu gefallen. So, meine Herren, wir sollten mal langsam ernst machen, sie griff wieder in ihre Tasche und holte ein weiteres Kondom heraus. Etwas überrascht, sah ich Ivone an, während sie mir das Kondom überzog. Ich erhob mich und Ivone legte sich nun auf die Decke. Jetzt will ich von dir geil durchgefickt werden und Marc wird dich gleichzeitig von hinten ficken. Dann meldete sich auch Marc zu Wort, jetzt besorg ich es dir richtig, sagte er. Ivone lag auf dem Rücken, spreizte ihre Schenkel und ich bezog Stellung, zog ihre Haarige Pflaume etwas auseinander und schob ihr meinen Harten hinein. Sie schrie kurz auf, da ich ihr sofort die ganze Pracht gab. Ich war nun extrem geil und wollte nun auch richtig gefickt werden. Ich drückte ihre Schenkel hoch zu ihrem Oberkörper und stieß erneut tief zu. Dann spürte ich Marc hinter mir, er setzte seinen Schwanz wieder an, schob seine Eichel durch mein Hintertürchen. Ich hielt einen Augenblick inne und sah Ivone in die Augen. So, mein Freund, sagte Marc, jetzt bist du fällig. Ivone sah mich immer noch an und sagte jetzt wird es hart für dich. Mit einem kräftigen Stoß rammte mir Marc seinen Prügel gleich bis zum Anschlag in meinen Arsch. Ich schrie kurz auf, Ivone lächelte und sagte, ich weiß wie Marc zustoßen kann und verlass dich drauf, er wird es tun. Bisher waren wir noch etwas Wortkarg, das sollte sich nun aber auch ändern, da wir alle drei richtig heiß gelaufen waren. Marc greift mir um die Hüfte, zieht seinen Schwanz immer wieder fast raus und stößt dann wieder zu. Ja, komm fick meinen Arsch, fick ihn, sporne ich ihn an. Ivone sah mich an, komm schieb du mir deinen Kolben auch tief rein und stoß mich. Ich fickte Ivone nun auch schneller und auch Marc gab nun alles und zog mich immer wieder heftig auf seinen Schwanz. Fick meine Arschvotze härter, flehte ich ihn an. Er rammte unaufhörlich immer wieder seine Latte in mich hinein. So, ihr geilen Stecher, sagte Ivone, wir wechseln mal die Stellung. Ich sollte mich nun auf den Rücken legen und die Beine anziehen, Marc nahm nun die Missionarstellung ein. Er drückte meine Schenkel weit nach oben auf meinen Brustkorb und setzte seinen Schwanz wieder an meinem Loch an. Komm, sag ich, fick endlich wieder mein Schwanzgeiles Loch. Das ließ er sich nicht zweimal sagen und schon gab er mir seinen Steifen Prügel wieder bis zum Anschlag. Ivone wollte natürlich auch wieder etwas Hartes haben, sie hockte sich über mich und schon steckte mein steifer Lümmel wieder tief in ihr. Sie reitet mich und Marc stößt weiter auf meinen Arsch ein. Das geht nicht mehr lange gut, dann muss ich spritzen, sage ich. Ivone reitet nun die Schlussattacke auf meinem Schwanz. Na komm, sagt sie, sie stieg ab, zog das Kondom runter und hatte dann auch meinen Schwanz zum blasen in den Mund genommen. Spritz mir deine Ficksahne in den Mund, sagt sie und Marc hat das Tempo auch nochmal verschärft und rammelt meinen Arsch, als gebe es kein Morgen. Dann spritze ich Ivone meinen Saft in den Hals, sie lutschte gierig alles heraus. Auch Marc war gleich soweit, während Ivone mit meiner Sahne im Mund erneut zum Zungenkuss bei mir ansetzte und ich wieder meinen Saft retour bekam, ging auch Marc in Stellung und er wichste seinen Saft heraus und verteilte alles auf unsere Gesichter, da ich immer noch Ivone’s Zunge in meinem Mund hatte. Wir küssten uns weiter und schleckten Marc‘s Sperma von unseren Mündern. Sichtlich erschöpft ließen wir uns auf die Decke fallen. Ivone sagte, sowas geiles habe ich noch nie erlebt und ich konnte da nur zustimmen. Mein Arsch musste schon etwas leiden, aber geil war‘s. Schnell waren wir uns einig, das bald zu wiederholen. Wir unterhielten uns noch einen Augenblick, auch auf die Aussichten beim nächsten Mal. Ivone sagte dann, natürlich will ich wieder sehen, wie ihr euch fickt, aber nächstes Mal will ich von euch im Sandwich gefickt werden, zwei solche Fickprügel gleichzeitig wären sehr reizvoll. So zogen wir uns an und fuhren davon und verabredeten das wir telefonieren wollen.

Fortsetzung folgt…


MyDirtyHobby